Leise Revolten

Zum Inhalt:

In dieser Aufsatzsammlung werden sechs ungewöhnliche Frauen unterschiedlicher Herkunft vorgestellt, deren Leben zugleich Zeitgeschichte abbildet: Elizabeth von Arnim, Franziska zu Reventlow, Katia Mann, Marta Feuchtwanger, Hélène de Beauvoir und Charlotte Salomon. Obwohl ihre jeweiligen Lebenssituationen durch Wechsel zwischen Daseinsfreude und Tragik geprägt waren, blieben sie hoffnungsvoll und setzten ihre Visionen auf unterschiedlichste Art und Weise um. Diesen Zeuginnen ihrer Zeit war ihre mutige Selbstbehauptung gemeinsam.

Charlotte Salomons Bild „Der Mensch sitzt am Meer“ hat Bedeutung für alle erzählten Frauenleben. Das Meer, der weite Blick über das unendliche Blau des Wassers bietet Raum für Erinnerungen und Sehnsüchte. Das Meer kann wie eine Einladung zum Träumen und Nachdenken wirken und zu einem Ort der Freiheit, der schöpferischen Inspiration und des Aufbruchs werden.

 

Über die Autoren:

Eisner, Margarete, Dr. phil., Dipl. Psych., geb. 1951 in Kassel, Studium der Pharmazie und Psychologie an der Freien Universität Berlin, 2010 Promotion in Psychologie. Psychologische Psychotherapeutin

 

Schoene, Dieter, Dipl. Kameralist, Obermagistratsrat i.R., geb. 1941 in Berlin, Studium der Verwaltungswissenschaft, Aquarellmaler

 

Schoene, Monika, Dr. phil., Dipl.-Psych., geb. 1946 in Berlin, Studium der Psychologie an der Freien Universität Berlin; 2005 Promotion im Fach Psychologie. Psychologische Psychotherapeutin